Home Kontakt FAQ Impressum

:. Area 51
Geschichte
direkte Begegnung
Detailansichten
Top Secret
Papoose Lake
Panoramabild
Bildergalerie
virtuelle Reise
Sternentor


:. Ägypten
Geheimakte Gizeh
Untergrund
Gizehplateau
Sphinx + Pyramiden
Mysteriöse Vorgänge

:. Astronomie
Aus Raum und Zeit
Sonnensystem
Unsere Galaxis
extragalakt. Raum
Bildergalerie

:. Astrofotografie
Sternwarte
Astrofotografie
Sonnensystem digit.
CCD-Sektion

:. Space Art
Allgemeines
Bildergalerie

:. Geheimpolitik
Bilderberger
Terrorflüge

:. Bücher
Bücherliste
Autorbiografie
 – Teil 1
 – Teil 2
 – Teil 3

:. News
Leserreise
KOPP Info-Service
News-Beiträge AvR

---------------------------------
Meine Familie – Teil 3
---------------------------------


Biographische Notizen

Geboren und aufgewachsen bin ich in München, wobei ich ziemlich bald schon mit der Schriftstellerei in Berührung kam. Noch vor dem Abitur stürzte ich mich in zwei kleinere Buchprojekte, bevor ich überhaupt im Entferntesten daran dachte, die Publizistik zu meinem Beruf zu machen. Nun, der Mensch denkt, Gott lenkt - der Mensch dachte, Gott lachte! Jetzt bin ich bereits seit bald 20 Jahren als investigativer Journalist, Sachbuchautor sowie auch Verfasser von Werken des "fantastischen Realismus" tätig. Der Weg war keineswegs immer geradlinig, immer wieder glich er einem regelrechten Hindernislauf. Bekanntlich schenkt einem das Leben nichts. Was die Themen meiner Arbeit betrifft, so ergab sich das eine oft aus dem anderen.

Ursprünglich fokussiert auf Bereiche der Weltraumforschung, sowohl als Buchautor wie auch in meiner Funktion als Chefredakteur des Astronomie-Magazins Star Observer, habe ich andererseits in den vergangenen Jahren vor allem über Grenzphänomene und militärische Geheimprojekte geschrieben. Vor allem ging es um die "Schwarzen Projekte" der Vereinigten Staaten, die mysteriöse Geheimbasis Area 51 in Nevada, Machenschaften im großen Stil und weltweite verdeckte Operationen, die meist blutige Spuren nach sich ziehen. So habe ich den Komplex geheimer Verstrickungen in einer Reihe von Büchern beschrieben, deren Themen sich nahtlos aneinander anschlossen. Den Auftakt machte dazu die Area 51, die mich seit den 1980er Jahren in ihren Bann schlägt. Immer wieder war ich dort, immer wieder gab es Jagden durch die Wüste, spannende Expeditionen und Begegnungen mit interessanten Leuten rund um das Geschehen. Und jedes Mal aufs Neue war das Ziel, noch mehr über das große Geheimnis dort herauszufinden, was natürlich keineswegs ein leichtes Spiel war. Ein leichtes Spiel war es auch nicht, sinnvolle Aufnahmen aus rund 42 Kilometer Distanz zu machen, nachdem keine anderen Blickpunkte als ein einsamer Berggipfel mehr eine direkte Überwachung der Anlage zuließen. Das Militär hatte 1995 wieder einmal zugeschlagen. Nur wenige Tage nach meinem letzten Besuch eines Berges direkt vor der legendären Sperrzone wurde das Land eingenommen. Um jetzt noch gute Bilder machen zu können, waren wirklich schwere Tele-Optiken erforderlich, und eben die mussten auf den Gipfel von Tikaboo Peak hinauf. Kein leichtes Spiel wie gesagt ... einige Ergebnisse sehen Sie auf dieser Homepage. Die nächste Runde ist aber bereits eingeläutet.

Nach etlichen Recherche-Jahren veröffentlichte ich 1998 beim Kopp-Verlag das Buch "Geheimbasis Area 51 - Die Rätsel von Dreamland". Der Kopp-Verlag sollte sich in den folgenden Jahren zu meinem "Stamm-Haus" entwickeln, in dem bisher noch zahlreiche weitere Arbeiten von mir veröffentlicht wurden. Nach einem "ägyptischen Intermezzo", das sich im Jahr 2000 in der "Stargate-Verschwörung" und nicht zuletzt der ungewöhnlichen CIA-Spurensuche im Land der Pharaonen manifestierte, erweiterte ich 2001 mit "Streng geheim - Area 51 und die Schwarze Welt" das Blickfeld von der einen supergeheimen Militäranlage in Nevada auf ähnliche Projekte im Umfeld, wobei ich mich auch Untergrund-Basen zuwandte. Anschließend drängte sich mehr und mehr die Notwendigkeit auf, auch die Frage zu behandeln, welche Organisationen denn eigentlich hinter allem stehen, wer im Zentrum der düstern Macht steht. Und so folgte 2002 das Buch "Die unsichtbare Macht - Hinter den Kulissen der Geheimgesellschaften". 2003 schließlich fokussierte ich wieder auf einen einzigen, zentralen Brennpunkt zurück, der diesmal nicht wieder in die Area 51 mündete - als weiterhin sehr bedeutsame, multifunktionale und sehr konkrete Experimentalbasis -, sondern zum eher ideologischen Zentrum: Skull & Bones, jenem geheimen Bund der Yale-Universität. Jedes Jahr werden fünfzehn neue Mitglieder in die Reihen der "Bonesmen" aufgenommen, stets junge Männer aus dem Abschlussjahrgang von Yale. Sie werden in okkulten Riten auf eine menschenverachtende Philosophie zur globalen Herrschaft eingeschworen. Unter ihnen auch der 43te Präsident der Vereinigten Staaten, George Walker Bush (Bones 1968), ebenso dessen Vater George Herbert Walker Bush (Bones 1948) und Großvater Prescott Sheldon Bush (Bones 1917). Im Kontext mit "Skull & Bones" und geheime Machtzentren der Welt stehen auch meine Bücher über die Illuminaten (2004) und die Bilderberger (2006).

Zu den nächsten Projekten möchte ich noch nicht zuviel verraten, doch denke ich, dass sie die Linie konsequent fortsetzen werden. Es gibt wieder überraschende Entwicklungen und ungewöhnliche neue Informationen zu einigen bewegenden Themen...


Pressefoto in Druckqualität
(350 KB)


Pressefoto in Druckqualität
(293 KB)

-------------------------

top Seitenanfang