Home Kontakt FAQ Impressum

:. Area 51
Geschichte
direkte Begegnung
Detailansichten
Top Secret
Papoose Lake
Panoramabild
Bildergalerie
virtuelle Reise
Sternentor


:. Ägypten
Geheimakte Gizeh
Untergrund
Gizehplateau
Sphinx + Pyramiden
Mysteriöse Vorgänge

:. Astronomie
Aus Raum und Zeit
Sonnensystem
Unsere Galaxis
extragalakt. Raum
Bildergalerie

:. Astrofotografie
Sternwarte
Astrofotografie
Sonnensystem digit.
CCD-Sektion

:. Space Art
Allgemeines
Bildergalerie

:. Geheimpolitik
Bilderberger
Terrorflüge

:. Bücher
Bücherliste
Autorbiografie

:. News
Leserreise
KOPP Info-Service
News-Beiträge AvR

---------------------------------------------------------------------
Die Sternwarte: Astrofotografie digital – Teil 3
---------------------------------------------------------------------

Alle Fotografien, sofern nicht extra gekennzeichnet: © Bildautor = Andreas v. Rétyi
Externe Fotografien sind jeweils unter »Ergänzende Abbildung(en)« zu finden

Achtung: Die Abbildungen werden zur Vermeidung langer Downloadzeiten nicht
in voller Qualität wiedergegeben! Trotzdem kann der Ladevorgang der Bilddateien
je nach Verbindung einige Zeit in Anspruch nehmen.

Digitale Einblicke in den extragalaktischen Raum

Wenn wir unsere eigene Galaxis mit ihren ungezählten Sternen, Sternhaufen, Emissions- und Dunkelnebeln verlassen und die kleineren Begleitgalaxien, die Magellanschen Wolken und andere Systeme hinter uns lassen, folgt sehr lange nichts als dunkler Raum. Dann, nach Distanzen von Millionen Lichtjahren, zeigen sich die ersten völlig eigenständigen Milchstraßensysteme.

M 33 – Das Feuerrad im Triangulum

Die Galaxie M 33 im Sternbild Dreieck (Triangulum) unter mäßigen Sichtbedingungen.

M 33 zählt zu den nahen Galaxien, sie befindet sich innerhalb unseres eigenen Galaxienhaufens, der »lokalen Gruppe«, und ist rund drei Millionen Lichtjahren von uns entfernt.

Dieser schöne Spiral-»Nebel« ist deutlich kleiner als unser Milchstraßensystem. Die zahlreichen HII-Gebiete treten in dieser 20D-Aufnahme gegenüber dem Blauanteil der Galaxie deutlich zurück.

Die imposanteste Galaxie der lokalen Gruppe ist unbestritten die Große Andromedagalaxie M 31 im gleichnamigen Sternbild. Sie ist noch größer als unser eigenes Milchstraßensystem und die einzige gänzlich von unserer Galaxis unabhängige Galaxie, die mit bloßem Auge als länglicher Nebelfleck gerade noch sichtbar ist. Die aktuellen Entfernungsangaben für dieses gewaltige System belaufen sich auf rund drei Millionen Lichtjahre.

Die Aufnahme entstand am ED-Großfeldrefraktor mit Hilfe der Canon 20D und eines UHC-S-Filters. Das unter deutlichem Streulicht aufgenommene Bild zeigt nach nur 14 Minuten Belichtungszeit bereits etliche Details und lässt die Ausdehnung der Spiralgalaxie erahnen.

M 81 / M 82 im Großen Bären

Die Feldaufnahme durch den kurzbrennweitigen Achromaten (Aufnahmekamera: Canon 20D) zeigt das auch visuell sehr eindrucksvolle Galaxiendoppel von M 81 und M 82 im Sternbild Großer Bär (Ursa Major). Die beiden Galaxien befinden sich nicht nur scheinbar in direkter Nachbarschaft zueinander, sondern bilden im Rahmen der M81/82-Gruppe auch physisch ein Paar und liegen in einer Distanz von rund elf Millionen Lichtjahren zu uns.

Eine Auschnittsvergrößerung zeigt das chaotisch wirkende System M 82. Höher aufgelöste Aufnahmen und weitere Informationen zu diesen beiden interessanten Galaxien finden sich in der CCD-Sektion zu extragalaktischen Objekten.

Bereits der Ausschnitt aus der kurzbrennweitigen Aufnahme (f=660 mm!) zeigt die dunklen Staubbrücken und rot glühenden Wasserstoffmassen in M 82. Ein höchst ungewöhnliches System!

-------------------------

top Seitenanfang